Vacherin Fribourgeois – Freiburger Vacherin

Brauchtum Genf-Waadt-Freiburg

Der Vacherin Fribourgeois ist ein halbfester Käse aus dem Kanton Freiburg, der auch unter dem Namen Freiburger Vacherin bekannt ist.

Dieser Käse wird aus Kuhmilch hergestellt, entweder aus Rohmilch oder thermisierter Milch, und reift etwa 17 Wochen lang. Die Laibe wiegen zwischen 5 und 9 kg und haben einen Durchmesser von 30 bis 40 cm bei einer Höhe von 6 bis 9 cm.

Mit einem Fettgehalt in der Trockenmasse von mindestens 45 % zeichnet sich der Vacherin Fribourgeois durch seinen milden, aber dennoch würzigen Charakter aus und hat einen zart schmelzenden Teig. Aufgrund dieser Eigenschaften ist er besonders beliebt für Käsefondues.

Der Vacherin Fribourgeois ist durch eine Garantiemarke geschützt und besticht durch seinen ausgeprägten Charakter. Dank seines feinen, schmelzenden und äußerst raffinierten Teigs mit einem angenehmen Aroma zählt er zu den Spitzenreitern unter den Käsespezialitäten.

Es ist wichtig, den Vacherin Fribourgeois nicht mit dem Weichkäse Vacherin Mont-d’Or zu verwechseln, da es sich um unterschiedliche Käsesorten handelt. Der Vacherin Fribourgeois ist eine wunderbare Wahl für Käseliebhaber, die einen mild-würzigen Käse mit schmelzendem Genuss bevorzugen, sei es als Zutat in verschiedenen Gerichten oder als Star in einem herzhaften Käsefondue.

Video Reiferprozess – Vacherin Fribourgeois AOP – DE

Reiferprozess - Vacherin Fribourgeois AOP - DE

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Mehr dazu: Datenschutzerklärung

Ihre Luxusreise - unsere Angebote

einzigartig – persönlich – unvergesslich