Rigi Wanderparadies

Luzern-Vierwaldstättersee

Die Rigi ist bekannt als Wanderparadies und bietet variantenreiche Wanderungen und Spaziergänge jeglicher Art. Wandern auf der Rigi bedeutet: 120 Kilometer Wanderwege vom einfachen hindernisfreien Spaziergang bis hin zur exponierten Klettertouren. Gleich von mehreren Seiten führen Zahnrad- und Seilbahnen auf das Bergmassiv. Unzählige Wandermöglichkeiten vom einfachen Spaziergang bis hin zum anspruchsvollen Bergwandern laden Geniesser und Abenteuerlustige gleichermassen zu einem Ausflug auf die Rigi ein. Einige davon wollen wir heute vorstellen.

Spaziergänge und Wanderungen

Rigi Klassiker

Rigi Kulm – Staffel – Staffelhöhe – Känzeli – Rigi Kaltbad (Dauer: ca. 1 Stunde):

Ausblick-Rigi-Kulm-Nebelmeer

Ausblick-Rigi-Kulm-Nebelmeer

Aussicht Rigi Känzeli

Aussicht Rigi Känzeli

Diese Route ist bei Wanderer aller Altersklassen äusserst beliebt. Der Weg führt stetig bergab. Höhenunterschied zwischen Rigi-Kulm und Rigi-Kaltbad ca. 300 Höhenmeter: Mühelose Höhenwanderung mit prachtvoller Aussicht auf Vierwaldstätter- und Zugersee, über das Schweizer Mittelland bis hin zum Schwarzwald und den Vogesen. Fantastischer Panoramablick vom Aussichtspunkt Rigi-Känzeli.

Ab Rigi Kulm (1798 m) geht es auf einem leichten Wanderweg bergab nach Rigi Staffel (1606 m), danach mit nur noch leichter Neigung nach Rigi Staffelhöhe (1557 m). Zur Erinnerung: 1871 fuhr die erste Bergbahn Europas von Vitznau nach Staffelhöhe und schrieb Bergbahn-Geschichte. Hier haben Sie Aussicht ins Mittelland und in die Alpen. Ab Staffelhöhe führt Sie der Weg durch den Wald und über Wiesen zum Aussichtspunkt Känzeli.

Lassen Sie sich von spektakulären Tiefblicken auf den Vierwaldstätter- und Zugersee verzaubern. Es erwartet Sie ein Hochgenuss bei minimaler Anstrengung, denn der Weg führt stetig talwärts. Auch der Panoramablick vom Aussichtspunkt Känzeli ist einfach fantastisch. Bereits Königin Victoria von England war im Jahr 1868 dort und lobte die majestätische Rundsicht.

Die Aussichtsplattform Känzeli ist aufgrund der einfachen Erreichbarkeit und der fantastischen Aussicht einer der beliebtesten Aussichtspunkte auf der Rigi. Von hier überblickt man die imposante Alpenkette, die Wasserläufe des Vierwaldstättersees und die gesamte Region um Luzern bis ins Mittelland.

Verschiedene Sitzgelegenheiten, eine Grillstelle und ein Fernrohr laden zum längeren Verweilen für Jung und Alt ein. Bei schönem Wetter stehen Ihnen die oRIGInale – die freundlichen und sympathischen Rigi-Gastgeber – mit Ratschlägen, Informationen und Auskünften zur Verfügung. oRIGInale sind freiwillige, motivierte Rigi-Liebhaber, die den Besuchern auf sympathische Art und Weise Erklärungen abgeben und mit Tipps und spannenden Geschichten aufwarten.

Mineralbad & Spa

Mineralbad & Spa

Der letzte Abschnitt bis Rigi Kaltbad verläuft gemütlich geradeaus mit stetigem Blick auf den Vierwaldstättersee.

Das Ortsbild von Rigi Kaltbad ist geprägt durch die moderne, aber gefällig in die Landschaft eingebettete Architektur des Mineralbads & Spa. Es knüpft an die 600-jährige Badetradition des Ortes an, der damals im In- und Ausland als Wallfahrtsort bekannt war.

Die 2500 Quadratmeter grosse Piazza, die gleichzeitig das Dach des Mineralbades bildet, wurde von Mario Botta entworfen. Die Wellness-Anlage ist geprägt durch acht kristallartige Glasoberlichter, die Licht ins Innere bringen. Zwischen Stein- und Rasenflächen sowie Glas-Oblichtern lässt sich verweilen und die grandiose Aussicht geniessen.

Rigi Panoramaweg

Rigi Kaltbad – First – Unterstetten – Hinder Dossen – Rigi Scheidegg (Dauer: ca. 2 Stunden):
Die Aussicht auf die Alpen und auf den Schwyzer Talkessel ist grandios: Der Weg führt über den Felsenweg von Rigi First zur Rigi Scheidegg. Atemberaubende Aussichten auf den Vierwaldstättersee und die Zentralschweizer Bergwelt vom Start weg.

Spektakulärer Felsenweg

Spektakulärer Felsenweg, aber gut gesichert

Nach Rigi First besteht die Möglichkeit, den eigentlichen Weg kurz zu verlassen und in den „Felsenweg“ abzubiegen, was sehr zu empfehlen ist. Der Rigi-Felsenweg ist ein in den Berghang gehauener Panoramaweg mit fantastischem Blick auf Vierwaldstättersee und Bürgenstock. Die Aussicht ist kaum zu überbieten. Innehalten und Staunen ist angesagt, wozu Sitzbänke herzlich dazu einladen. Uri Rotstock, Wissigstock und Titlis dominieren die Bergsicht. Im Winter oft ein romantisches Nebelmeer, als könnte man es betreten…

Der Felsenweg ist etwa 900 Meter lang und mündet am Ende wieder in den Panoramaweg ein. Am Wegesrand vermitteln 12 Infotafeln Einblick in die Biodiversität und die Naturschätze der Rigi.

Aber Achtung: Im Winter oder bei schlechtem Wetter ist dieser Weg normalerweise gesperrt.

Der Rigi-Panoramaweg folgt weitgehend dem Trassee der ehemaligen Eisenbahn (1874 bis 1931). Historische Zeitzeugen sind die alte Eisenbahnbrücke, ein kurzer Tunnel sowie ein ausrangierter Waggon von dazumal. Unterwegs schöne Rastplätze und Feuerstellen. Bis kurz vor Rigi Scheidegg ohne Steigung.

Rigi Klösterliweg

Rigi Kaltbad – First – Heiri Hütte – Rigi Klösterli (Dauer: ca. 30 Minuten):
Der First Weg ist ein leicht begehbarer Spazierweg und führt Sie vom Dorfplatz Kaltbad nach Rigi First. Auf dem flachen Weg mit herrlicher Aussicht auf den Vierwaldstättersee verdienen die reformierte Bergkirche des Zürcher Architekten Ernst Giesel sowie die typischen Nagelfluhwände besondere Aufmerksamkeit. Eine genüssliche Tour ohne jegliche Strapazen. Geniessen Sie vom südlichen Seeufer die freie Sicht auf schneebedeckte Alpengipfel.

Wallfahrtskapelle "Maria zum Schnee"

Wallfahrtskapelle „Maria zum Schnee“

Ab Rigi First folgt ein Abstieg zur gemütlichen Alpwirtschaft Heiri-Hütte, die zum zünftigen Älpler-Imbiss einlädt. Danach führt der Spazierweg in eleganten Windungen weiter bergab zum geschichtsträchtigen Wallfahrtsort Klösterli, wo einst zahlreiche Kapuzinermönche hausten. Die schmucke Wallfahrtskapelle „Maria zum Schnee“ (erbaut 1689) zählt zu den schönsten Bergkapellen weltweit. Das Altarbild ist eine Kopie des berühmten Bildes „Maria zum Schnee“ der Prunkkirche Santa Maria Maggiore in Rom.

Rigi Schwändi Weg

Rigi Klösterli – untere Schwändihütte – Schwändi – Alp Chäserenholz – Rigi Kulm (Dauer: ca. 1.5 Stunden):
Eine kurze Wanderung von 4 km und beinahe 500 Höhenmeter bergauf: Vom Wallfahrtsort Rigi Klösterli führt der Weg stetig ansteigend zur Alp Schwändi. Auf der Chäserenholz zur idyllisch gelegene Alpbeiz und zum verdienten Rast.

Alp Chäserenholz lädt zum Alpenwellness

Alp Chäserenholz mit idyllischer Alpbeiz

Umgeben von saftigen Wiesen und Wäldern, nahe des Gipfels Rigi Kulm, bietet die Alp Chäserenholz nicht nur traditionelle Gastronomie, sondern auch Übernachtungsmöglichkeiten auf der Alp, eine Käserei, die besichtigt werden kann.

Die Alp Chäserenholz lädt zum Alpenwellness mit Whirlpool, Sauna und Molkebad ein. Gepaart mit der fantastischen Weitsicht und dem Genuss der hauseigenen Käseschnitte wird der alpine Badespass zum unvergesslichen Erlebnis.

Aussicht auf die verschneiten Bergzipfel und Alpenpanorama. Dann nochmals bergauf zur Rigi Kulm, den höchsten Punkt der Rigi, mit Rundsicht aufs Mittelland und in die Alpen, bei gutem Wetter Sicht auf 620 Alpengipfel und 13 Seen.

Rigi Vollmondwanderung

Nächtliche Rigi Wanderung dem Sonnenaufgang entgegen:

Rigi Wanderung Sonnenaufgang

Rigi Wanderung Sonnenaufgang

Die Rigi Vollmondwanderung ab Vitznau-Hinterbergen führt durch die nächtliche Dunkelheit bis nach Rigi Kulm, dem Sonnenaufgang entgegen. Anschliessend folgt ein feines Zmorge in der Alpwirtschaft Chäserenholz.

Begleitet von einem Guide erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer spannende Fakten zur Rigi und werden fachkundig durch die Dunkelheit der Nacht geführt. Die Wanderung findet jeweils in der Nacht von Freitag auf Samstag statt.

Auf der Wanderung werden 800 Höhenmeter zurückgelegt. Die Wanderung ist anspruchsvoll und verlangt eine entsprechende Kondition (reine Wanderzeit: ca. 3.5 Stunden).

Nähere Informationen und Termine unter: Rigi Vollmondwanderung dem Sonnenaufgang entgegen

Ihre Luxusreise - unsere Angebote

einzigartig – persönlich – unvergesslich