Osterprozessionen von Mendrisio – UNESCO Kulturerbe

Brauchtum Tessin

Die Osterprozessionen am Gründonnerstag und Karfreitag in Mendrisio zählen zweifellos zu den beeindruckendsten Schweizer Bräuchen und sind stolzes Kulturerbe der UNESCO. Diese bewegenden Veranstaltungen finden in einer traditionsreichen Atmosphäre statt und geben den Zuschauern einen tiefen Einblick in die Passion Christi.

Osterprozessionen von Mendrisio – UNESCO Kulturerbe

Die Ursprünge der Osterprozessionen von Mendrisio reichen bis in die zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts zurück. Wenn die Prozessionen beginnen, erlischt die Strassenbeleuchtung in Mendrisio, und das Städtchen taucht in das sanfte Licht der „Transparente“ ein. Diese beeindruckenden Leuchtbilder, einige davon stammen aus dem 18. Jahrhundert, werden quer über die Gassen gespannt und zeigen eindrucksvolle Szenen aus dem Evangelium.

Am Gründonnerstag wird bei der Prozession der Gang Christi nach Golgatha dargestellt, während am Karfreitag die bewegende Grablegung von Jesus Christus inszeniert wird. Die Osterprozessionen werden von den Einheimischen mit großer Hingabe und inbrünstiger Spiritualität zelebriert, und sie ziehen jedes Jahr zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt an.

Die Osterprozessionen von Mendrisio sind mehr als nur religiöse Veranstaltungen; sie sind ein lebendiges Zeugnis der tief verwurzelten Traditionen und des kulturellen Erbes der Region. Die eindrucksvollen „Transparente“ vermitteln den Zuschauern eine Atmosphäre der Andacht und bieten eine einzigartige Möglichkeit, die biblische Geschichte hautnah zu erleben. Die Osterprozessionen von Mendrisio sind somit nicht nur ein Ereignis von religiöser Bedeutung, sondern auch ein faszinierendes kulturelles Erlebnis, das die Zuschauer in eine vergangene Zeit entführt.

Prozession am Gründonnerstag

Am Abend des Gründonnerstags wird in Mendrisio ein beeindruckendes Spektakel dargeboten, bei dem Dutzende von Laiendarstellern die Leiden Christi in einer Reihe von eindrucksvollen Szenen nachführen. Die Prozession wird von der Jungfrau Maria, Maria Magdalena, der wehmütigen Veronika, die das Leichentuch zeigt, den mitverurteilten Dieben, den römischen Soldaten und den Juden begleitet, die Jesus auf seinem schmerzvollen Leidensweg durch die Stadt folgen.

Die Rolle von Jesus Christus wird jedes Jahr per Losentscheid bestimmt, und der Auserwählte darf diese bedeutende Rolle nur einmal in seinem Leben spielen. Die Identität des Darstellers bleibt bis zum Beginn der Prozession ein wohlbehütetes Geheimnis. Alle Mitwirkenden tragen farbenprächtige Kostüme von unschätzbarem Wert, die aus dem Fundus der berühmten Mailänder Scala stammen. Die prächtigen Kostüme verleihen der Prozession eine besondere Atmosphäre und unterstreichen die Bedeutung des Ereignisses.

Aufgrund des historischen Werts der Kostüme und Requisiten werden die Prozessionen bei Regen aus Sicherheitsgründen abgesagt. Die wertvollen Kostüme müssen sorgsam gepflegt und geschützt werden, um ihre Schönheit und Authentizität zu bewahren.

Prozession am Karfreitag

Die Karfreitags-Prozession in Mendrisio ist von einem starken spirituell-liturgischen Charakter geprägt und wird vermutlich bereits seit längerer Zeit durchgeführt, womöglich älter als die Prozession am Gründonnerstag. Ursprünglich wurde sie vom Mönchsorden „Servi di Maria“ ins Leben gerufen.

Die beeindruckende Karfreitags-Prozession mit dem Namen „Enterro“ vereint Mitglieder verschiedener Bruderschaften und kirchlicher Vereine. Gemeinsam tragen sie feierlich Barock-Figuren, die den toten Christus und die schmerzensreiche Muttergottes darstellen, durch die malerischen Gassen des Dorfes. Diese wertvollen Figuren schmücken das ganze Jahr über den Altar der Kirche San Giovanni.

Die Teilnahme an der Karfreitags-Prozession ist für die Gläubigen von großer spiritueller Bedeutung. Das feierliche Tragen der Barock-Figuren durch das Dorf symbolisiert die Trauer und das Mitgefühl für das Leiden Christi und der Jungfrau Maria. Die Prozession schafft eine tief berührende Atmosphäre der Andacht und Ehrfurcht, die die Gläubigen in ihre Glaubenswelt eintauchen lässt.

Die Karfreitags-Prozession ist ein wichtiges Ereignis im religiösen Kalender von Mendrisio und zieht jedes Jahr Gläubige und Besucher aus der ganzen Region an. Die Hingabe und das Engagement der Mitglieder der Bruderschaften und Vereine, die diese traditionsreiche Prozession möglich machen, spiegeln die tiefe Verbundenheit der Gemeinschaft mit ihrer Glaubenspraxis wider. Die Prozession ist somit nicht nur ein Ausdruck von spiritueller Verehrung, sondern auch ein Zeugnis für die lebendige Tradition und Kultur des Tessins.

Video Processioni storiche di Mendrisio 2017

„Tod! Ans Kreuz!“, schrien die Dorfbewohner im Südtessiner Mendrisio am Gründonnerstag. Sie nahmen in 200 verschiedenen Rollen an der historischen Osterprozession teil. Die in den Gassen der Altstadt aufgeführte Geschichte erzählt die Leidensgeschichte und die Verurteilung von Jesus Christus zum Tod am Kreuz. Am Karfreitag findet eine weitere Prozession statt.

Processioni storiche di Mendrisio 2017

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Mehr dazu: Datenschutzerklärung

Video Mendrisio’s Passion of the Christ

For more than 200 years, the people of Mendrisio in the Italian speaking part of Switzerland have been re-enacting Christ’s path to Calvary in a spectacular procession through the town’s medieval streets. The identity of the man who will play Christ is kept secret from the rest of the performers until the end of the procession.

Mendrisio's Passion of the Christ

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Mehr dazu: Datenschutzerklärung

Video Processioni storiche di Mendrisio

Processioni storiche di Mendrisio

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Mehr dazu: Datenschutzerklärung

Ihre Luxusreise - unsere Angebote

einzigartig – persönlich – unvergesslich