Gottlieben – Perle des Seerheins

Ostschweiz

Gottlieben erstreckt sich entlang des Seerheins, einer kurzen Wasserstraße, die den Bodensee mit dem Untersee verbindet. Die Gemeinde, die etwa 300 Einwohner zählt, gehört flächenmäßig zu den kleinsten in der gesamten Schweiz.

Gottlieben mit Schloss

Gottlieben mit Schloss

Die zauberhafte Kulisse von Gottlieben zeichnet sich durch bezaubernde Fachwerkhäuser aus dem 17. Jahrhundert, pittoreske Winkel und eine malerische Platanenallee aus. In diesem kleinen Dorf verbergen sich bemerkenswerte Schätze. Einstmals gehörte Schloss Gottlieben dem französischen Kaiser Napoleon III. und offenbart seine Pracht besonders eindrucksvoll vom Wasser aus betrachtet. Ein herausragendes Fachwerkgebäude beherbergt das renommierte Hotel-Restaurant „Drachenburg“. Weiterhin sind die berühmten Gottlieber Hüppen, die beiden bedeutenden Werften, das Literaturhaus „Bodman“ sowie eine florierende Handwerkskunst bemerkenswert zu erwähnen.

Gottlieber Hüppen

In der idyllischen Hüppenmanufaktur direkt am Ufer des Seerheins am Bodensee in Gottlieben, Schweiz, entstehen die zartesten und wärmsten Crêpes, die wohl weltweit einzigartig sind. Genauso wie in vergangenen Zeiten werden diese Köstlichkeiten noch immer einzeln und behutsam, ganz wie das Blatt einer kostbaren Havanna-Zigarre, von Hand gebacken und gerollt. Die Sorgfalt und Präzision, die dabei angewendet werden, sind beispiellos.

Gottlieber Hüppen ©Gottlieber

Gottlieber Hüppen ©Gottlieber

Jede Gottlieber Hüppe wird danach einzeln mit feinen, hausgemachten Gourmet-Füllungen oder reiner Schweizer Schokolade gefüllt. Anschließend erfolgt das sorgsame manuelle Verpacken, Stück für Stück. Diese Füllungen, die nur die erstklassigsten Zutaten verwenden und zum Teil mit Goldauszeichnungen geehrt wurden, werden ausschließlich in Gottlieben kreiert und hergestellt.

Bereits seit langer Zeit sind Hüppen im thurgauischen Städtchen Gottlieben, dessen Gründung bis ins Jahr 1251 zurückreicht, bekannt und beliebt. Schon Königin Hortense Bonaparte genoss hier die sogenannten „Gaufrettes“ aus Gottlieben, als sie von 1817 bis 1837 auf Schloss Arenenberg in der Nähe residierte. Somit wurde auch ihr berühmter Sohn, der spätere Kaiser von Frankreich Napoleon III., zu einem begeisterten Anhänger dieser zarten Köstlichkeiten aus Gottlieben.

Video Gottlieben und die Gottlieber Hüppen

Gottlieben und die Gottlieber Hüppen

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Mehr dazu: Datenschutzerklärung

Gottlieber Hüppen Tradition – Deutsch

Gottlieber Hüppen Tradition - Deutsch

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Mehr dazu: Datenschutzerklärung

Video Zu Besuch bei Gottlieber Hüppen

Zu Besuch bei Gottlieber Hüppen

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Mehr dazu: Datenschutzerklärung

Ihre Luxusreise - unsere Angebote

einzigartig – persönlich – unvergesslich